kein Template!

Unser Fotoprojekt "Wilde Alb"

Wilde Alb Logo

Vielleicht muß man über Ödflächen und verlassene Schafweiden reiten, um die Sehnsucht wiederzufinden,
welche die Staufer nach dem Süden gezogen hat. Jene innere Gespanntheit, die man braucht,
um eine Landschaft zu erfahren; das, was einen in die Ferne zieht und gleichzeitig zum Verharren zwingt.

Ein Stück Land, in das man kein Haus hineinbauen möchte und in dem man doch bleiben muss,
weil das Leben nicht ausreicht, Wacholderheide und Wiesental in sich aufzunehmen.

Wo man noch weiß, wo eigentlich Heimat ist.

                                                                                                                                 HAP Grieshaber

Die Schwäbische Alb ist überregional als bedeutende Kultur- und Naturlandschaft bekannt. Schafherden und Wacholderheiden, Schlösser, Burgen und reizende Dörfer stehen für die kulturelle Vielfalt dieser Region. Als Naturfotografen wollen wir uns die nächsten Jahre jedoch auf die mindestens ebenso spannende natürliche Vielfalt der Schwäbischen Alb konzentrieren. Eine frische Bildsprache mit ungewöhnlichen Perspektiven und interessanten Details soll die Schönheit der Natur unserer Heimatregion in allen Jahreszeiten zur Geltung bringen. Der Startschuss zum Projekt ist am 01. Januar 2016 gefallen. Seitdem sind 35 Mitglieder der Regionalgruppe auf der Alb unterwegs, um jeder für sich oder in Gruppen "seine Motive" in seinen "Missionen" einzufangen.

Wilde Tiere und Landschaften

Auf etwa 180 x 40 Kilometer zwischen Blumberg im Südwesten und Bopfingen im Nordosten der Alb gibt es viel Natur zu entdecken: Kreuzotter, Frauenschuh und Wasserfälle. - Uhus, Höhlen und Türkenbund. - Quellen, Zungenfarn und Neuntöter. - Wildbienen, Felsen und Silberdisteln. - Buchenwälder, Wanderfalken und Feuersalamander.

Unsere Bilder sollen den Betrachter für die Natur begeistern und den Blick für die Schutzbedürftigkeit der Naturgebiete und ihrer Bewohner schärfen. Wir arbeiten dabei stets mit großem Respekt vor den Motiven und im Einklang mit dem Naturschutzrecht. Dazu stehen wir im dauernden Dialog mit den Naturschutzbehörden und der örtlichen Bevölkerung. Wir freuen uns über Tipps zu fotogenen Motiven und geben gern Auskunft zu unserem Vorhaben. Wir planen ab 2018 die Veröffentlichung der Bilder als Ausstellung, Multivisionsshow, Buch und Kalender.

Unserer Herausforderungen

Keine Archivbilder, nur Bilder ab dem 01. Januar 2016.
Bilder sollen nur im Naturraum "Schwäbische Alb" entstehen (ein Blick von außen auf die Alb ist natürlich auch zulässig).
Es gelten die Regeln zur Ausschreibung des "GDT Naturfotografen des Jahres 2016" hinsichtlich digitaler Bildbearbeitung.
Nur die besten Bilder werden für die geplanten Veröffentlichungen verwendet.

Projektkoordination:

Benjamin Waldmann (Stuttgart) - waldmann@naturformat.de
Bernd Nill (Nürtingen) - berndnill@web.de

Um auf potenzieller Unterstützer, Sponsoren etc. zuzugehen, haben wir zusammen mit einem Projektlogo ein Faltblatt entwickeln lassen. Es zeigt einige erste Bilder aus dem Projekt, damit sich Interessierte vorstellen können, wie wir fotografisch das Ganze umsetzen wollen. Der Text informiert über das Projekt und seine Ziele.

Seit Ende März 2017 ist unsere Projekthomepage unter www.wildealb.de online. Erfahren Sie mehr über das Projekt und lassen Sie sich von ausgewählten Bildern begeistern!

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/wildealb.de/